Holá México!

archäologische Maya-Stätten an der Riviera

Berühmt ist die Mexikanische Ost-Küste, die Region Yucatán, für die Maya-Stätten. Ich habe während meines Urlaubs die Stätten in Tulum und Cobá besucht.

Tulum liegt direkt an der Küste. Palmen, Sandstrände und Atlantikluft prägen diesen Ort. Wenn ich mir das Paradies vorstellen möchte, dann würde es so aussehen. Cobá hingegen liegt im Urwald. Es gibt unzählige Pyramiden und Tempel, allerdings sind einige noch nicht entdeckt worden. Andere sind durch die Natur unscheinbar geworden. Zum Beginn meiner Besichtigung dieser Stätte wies uns der Reiseführer auf eine Ruine hin, die für den unwissenden Betrachter schlicht als Hügel wargenommen wurde. Es war schlicht eine Anhebung auf der Bäume wuchsen. Ähnliche Dinge sollen noch verstreut anzutreffen sein, möglicherweise auch noch nicht gefunden. Tulum war anders als Cobá eine ummauerte Stadt. Cobá hingegen vergleichbarer mit heutigen Städten punktuell stark bebaut mit offenen Rändern, wo die Bebauung stark abnahm. Eine Besonderheit bei Cobá sind die Straßen (Sacbés), die schnurgerade über duzende Kilometer quer durch den Wald verlegt wurden und andere Maya-Städte verbanden. Innerhalb von Cobá befinden sich mehrere unterschiedlich hohe Pyramiden. Die höchste, die El Castillo, ist 42m hoch und hat 120 Treppenstufen. Sie gehört zu den Nohoch Mul-Pyramiden. Darüber hinaus kann man in Cobá auch einen „Sportplatz“ der Maya sehen. Es gibt einen 3kg schweren Ball. Dieser darf von den Spieler ausschließlich mit den Ellebogen oder den Oberschenkeln berührt werden. Der Ball muss durch ein Loch, dass oberhalb einer Rampe liegt, befördert werden. Die größte Besonderheit ist, dass der Sieger des Spiels enthauptet wird. Dies klingt auf den ersten Blick recht merkwürdig, aber für den Sportler war es eine Ehre, da es sich um ein heiliges Spiel handelt.

 

Ein Kommentar zu “Holá México!

  1. Dieser Reisebericht passt vollkommen !
    Es war ein toller Urlaub, auch fuer mich und alles in dem Bericht spiegelt die Zeit mit Euch hier wieder und zeigt mir, wie toll México ist, wenn man hier zum ersten Mal ist.
    Einiges davon habe ich mittlerweile vergessen weil ich nun schon seit ueber zwei Jahren oft Kontakt mit México habe und seit einem Jahr hier lebe.
    Markus, danke fuer deinen Bericht
    Viele Gruesse aus dem Land der Kakteen und noch viel Mehr . . .

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde geschlossen.