Städtetrip London 2017

Als eine Art Geburtstagsgeschenk habe ich mir einen Städtetrip nach London gegönnt. Für 5 Tage bzw. 4 Nächte war ich in der Hauptstadt der Briten und habe Madame Tussauds und das London Eye besucht. Ich war auf dem royalen Fussballrasen im Wembley-Stadium, bin über den Piccadily Circus gelaufen, habe mir die „Harry Potter“-Filmkulissen von Warner Bros. angesehen und habe mich im Dungeon über die Geschichte aufklären lassen. Gefühlt die meiste Zeit habe ich aber in den U-Bahnen der Stadt verbracht. Ich habe über die verwendete Oyster-Card ausgewertet, dass ich in diesen paar Tagen auf über 160km Wegstrecke gekommen bin.

London

Wenn man diese Stadt besichtig, muss man unweigerlich natürlich zum Buckingham Palace, zum Westminster Abbay und Palace, zum Tower aber auch durch den Hyde Park schlendern. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten – für jeden Geschmack gibts mehr als genug.

London Eye

Ein Auge auf London haben … vielleicht ist das der Grund für den Name, den Coca Cola sich für ihr riesen-Riesenrad ausgedacht hat. Auf jeden Fall ist eine Fahrt mit dem Gigant am Rand der Themse beeindruckend. Und trotz Höhenangst ein echter Kracher. Vielleicht nicht gerade ein Pflichtprogramm, aber sehenswert alle Mal. Schließlich ist es deutlich höher als alle anderen wichtigen Gebäude rund um die Westminster Bridge. Big Ben oder Westminster Abbay erscheinen klein dagegen. Der Palast der Queen ist ein mickriger Witz… Naja ganz so ist es auch nicht, aber das Riesenrad ist schon wirklich ziemlich groß.

Madame Tussauds

Ich war bei der Mutter aller Wachsfiguren. Dort findet man wirklich die ganze Bandbreite an Personen in Lebensgröße und verblüffend echtem Erscheinungsbild. Die Weltstars des Films (Clooney, Brangelina, etc.), aber auch die Figuren selbst aus den Filmen. Bond, Star Wars, etc. Sehr sehenswert und man „trifft“ die eigenen Lieblinge und Idole.

Warner Bros. Studio Tour

Die Studio Tour über die Entstehung der „Harry Potter“-Filme war der zweite Ausflug in London. Wirklich spannend ist der Blick hinter die Kulissen. Wie entstanden die imposanten Aufnahmen von dem Zauberschloss, oder mit welchen Tricks wurden Szenen gedreht? Man erhält viele spannende Details und das gewaltige Modellschloss ist tatsächlich atemberaubend. Und nicht nur für Fans der Zauberschüler, sondern ganz allgemein für Film Fans lohnt sich die Tour.

Wembley Stadium

Ein Ziel meines Trips sollte auf jeden Fall das Wembley Stadion werden. Ein Stadion-Führung durch die Kabinen und auf den royalen Fussball-Rasen. Sicherlich, Deutschland ist und bleibt besser im Fussball, aber das Stadion ist schon schick und ohne Frage geschichtsträchtig (auch wenn es bereits die zweite Version ist). Wer über großen Fussball auf internationaler Ebene reden möchte wird immer irgendwann zu Deutschland gegen England und das berühmte Wemley-Tor gelangen. Und dort fand auch das einzige rein-deutsche UEFA Champions League Finale statt, 2013, FC Bayern gegen Borussia Dortmund, 2-1.

 

Sealife

Nun denn, ein Tierpark bzw. Aquarium ist erstmal nichts ungewöhnliches. Was hier in London aber etwas aussergewöhnlich ist, dass es sich in einem Gebäude befindet. Komplett eingelassen in die County Hall befindet sich auf mehreren Stockwerken die gesamte zoologische Aquarienwelt mit Haien, Rochen, Schildkröten, Pinguinen und allem anderen was sich im Wasser aufhält. Ich kann nicht mit Bestimmtheit sagen, was ich nun davon halten soll. Ob das artgerechte Tierhaltung ist, darf zumindest angezweifelt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.